angetestet – Variosports Formbelt

Veröffentlicht von Sascha am



Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 29 Sekunden



Ich bin ja kein Läufer der normalerweise Laufgürtel trägt. Ich trage wenn es nötig wird entweder meinen großen Laufrucksack von Inov8 oder die Hydraquiver von OrangeMud. Bei Läufen auf denen ich keine Flüssigkeit benötige habe ich dann meist nichts dabei, mit einer Ausnahme. Irgendwo müssen ja Handy und Schlüssel hin und in die Taschen der Laufhosen passen ja immer weniger Smartphones wirklich rein, die Dinger werden einfach immer größer. Ich kann diesen Trend absolut nicht verstehen. Eine wirklich zufriedenstellende Lösung habe ich für mich bisher nicht gefunden.

Vor ein paar Tagen habe ich dann den Formbelt von Variosports bei Marco entdeckt und war sofort angetan von diesem Gürtel. Eine kurze Email an Variosports und ein paar Tage später hatte ich meinen Formbelt im Briefkasten und durfte unentgeltlich testen. Danke hierfür.

Facts

Der Formbelt ist im Grunde ein durchgängiger, äußerst flexibler Schlauch aus Polyester und Elasthan. In diesem Schlauch sind drei Öffnungen ausgespart und ein Schlüsselclip an einem Gummizug eingenäht.

In der Abbildung hat es den Anschein dass es sich um vier Öffnungen handelt, was auch schon bei einigen Testern und Anwendern für Verwirrung gesorgt hat. Der Schlüsselclip schaut allerdings durch eine der anderen drei Öffnungen heraus. Im Grunde ist es aber auch nicht wichtig ob es sich um drei oder vier Öffnungen handelt da der Schlauch durchgängig ist und man sein Handy, MP3 Player o.ä. nach Belieben im verschieben kann.

Laufgürtel-für-Handy-02

Laufgürtel-für-Handy-011

 

Der Formbelt fasst Geräte mit bis zu 5,7 Zoll und ist somit für eine breite Palette von Smartphones geeignet.

Ein nettes Gimmick sind die reflektierenden Applikationen an der Vorderseite, so erhöht man mit wenig Aufwand die Sichtbarkeit des Läufers oder Sportlers allgemein.

Den Formbelt gibt es aktuell in Pink, Grün, Grau und Schwarz, sprich in 4 Farben.

Passform

Um die perfekte Passform zu erreichen muss man sich beim Kauf zwischen 5 Größen entscheiden. Die Umfänge reichen von 60-75 cm in XS bis zu 92-130 cm in XL wobei es immer Überschneidungen zwischen den Größen gibt. So hat man immer die Option lieber den etwas weiteren Formbelt zu wählen was ich sehr praktisch finde. Ich selber habe mich für Größe M entschieden da ich mit 90 cm Hüftumfang (jetzt keinen falschen Kommentar bitte) zwischen M und L liege. Da ich auf jeden Fall ein Hüpfen vermeiden wollte, habe ich mich eben für die kleinere Variante entschieden. So sitzt der Formbelt angenehm straff am Körper und stört auch während längeren Läufen oder Radtouren nicht.

Design

Sehr schnörkellos und schlicht gehalten was mir sehr gefällt. Wer es knallig und auffällig haben will wählt einfach entweder die Farbe Pink oder Grün.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist auf den ersten Blick sehr ordentlich. Alle Nähte sind sauber vernäht und machen einen stabilen Eindruck. Auch in voller Dehnung lassen sich keine Mängel erkennen. Wie bei allen Produkten aus Polyester empfiehlt sich entweder die Handwäsche oder eine maximale Temperatur von 30° C. Man kann ihn also ganz normal mit dem Rest seiner Funktionsbekleidung waschen.

Preis

regulär 35,95€ und aktuell für 19.95€ bei Amazon. Wenn ich ehrlich bin, würde ich keine 35,95€ für einen Laufgurt ausgeben, wäre mir persönlich zu viel. Der Preis mag angemessen sein, aber jeder hat halt so seine Schmerzgrenze. Die 19,95€ würde ich aber sofort ausgeben!

Im Einsatz

Ich habe den Formbelt sowohl auf dem Rad als auch beim Laufen getragen und kann den perfekten Sitz nur bestätigen. Die verstauten Utensilien sitzen fest und kompakt im Gurt, drücken aber nicht unangenehm. Durch die Schweißbildung kann der Inhalt allerdings nass werden, das ist auch der einzige wirkliche Minuspunkt der mir aufgefallen ist. Hier kann man sich aber mit entsprechenden Hüllen oder Plastiktüten behelfen, wie wir es schon von anderen Produkten gewohnt sind.
Der Formbelt wird mich auf jeden Fall weiterhin auf allen Läufen begleiten auf denen sich ein Laufrucksack nicht lohnt. Er kann aber auch eine gut funktionierende Ergänzung zum Rucksack oder einer Handheld Flasche sein da sein Inhalt immer gut erreichbar ist.

Sehr gut vorstellen kann ich mir den Formbelt auch als Wettkampfgurt denn wer so wie ich meistens alleine anreist und z.b sein Handy nicht im Auto lassen will muss es ja irgendwo hin tun beim Laufen. Zusammen mit dem Schlüssel und einem 10€ Schein ist das dann quasi die Idealbesetzung für den Formbelt.Wie man sieht, passt auch eine einfache Stirnlampe wunderbar hinein.

Alles in allem ein tolles Produkt das ich ohne schlechtes Gewissen empfehlen kann.

Wer sich jetzt ein wenig sputet der bekommt auf Formbelt.com noch bis zum 31.12.2015 einen 25% Amazon Gutschein dazu den man auf den Formbelt angerechnet bekommt.

WP_20151225_001

Autoschlüsseln Handy und Stirnlampe. Alles was man so auf kürzeren Läufen braucht immer dabei.

 

Disclaimer: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Variosports und Trailrunnersdog – Weil 6 Beine einfach mehr Grip haben entstanden um euch mit den aktuellen Infos zu versorgen und interessante Produkte vorzustellen. Alle Eindrücke und Meinungen zu diesem Produkt sind auf meinem Mist gewachsen.





Gefällt dir was du gelesen hast?
Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich finde jeder hat seine regelmäßige Portion Trailrunnersdog.de verdient, oder?

Falls du mich und meine Arbeit unterstützen willst, dann kannst du das via Patreon, via Steady oder via Paypal tun Reihe dich ein in die Liste der Supporter!


Sascha

Sascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.

4 Kommentare

Andi aus´n Innviertel · 27. Dezember 2015 um 9:46

Hi Sascha!

Danke für den Testbericht! Ich hab mir das Teil eben mal bestellt! Mit dem Gutscheincode um 14,95. Da kann man nichts falsch machen! Ich hoffe du bekommst dafür Provision :-)

Gruß Andi

    Sascha · 27. Dezember 2015 um 12:20

    Hi Andi,
    du wirst es nicht bereuen. Komme grade von einem Lauf über 20 km mit dem Gurt, Provision bekomme ich da keine, empfehle ihn aber auch so gerne.

FormBelt auf dem NEU – marathonundlaenger.de · 26. Januar 2016 um 11:55

[…] da schon mindestens ein halbes Dutzend Berichte von innerhalb der Familie, bei Trailrunning.de, von Sascha, von Marco, von “Das Lauferei” und von einigen anderen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Weitere Informationen

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Gib mir Kekse! Cookies zulassen!:
    Ich nutze Matomo zur Reichweitenmessung und Verbesserung der Seite und setze dabei auf anonymisierte Daten. Alle gesammelten Daten verbleiben auf meinem Server und gehen nicht an Dritte.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Du nimmst mir allerdings auch so die Möglichkeit, die Zugriffszahlen und somit auch den "Erfolg" des Blogs zu messen. Möchtest du das?

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

Um der Verwendung von Cookies zuzustimmen, klicke bitte "Ich akzeptiere!" und lies hierzu unsere Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen