Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 31 Sekunden



Warum Kommentare so wichtig für einen Blog sind.

Die meisten Blogger bloggen aus Spaß und in ihrer Freizeit, anfänglich um sich einfach irgendetwas von der Seele zu schreiben oder eine Art Tagebuch zu führen. Ich zum Beispiel habe 2013 damit angefangen weil irgendwer (wohl eher) scherzhaft meinte Bonni müsse unbedingt bloggen, so als Hund der von seinem Herrchen bei Wind und Wetter raus gezerrt wird. Da ich zu dem Zeitpunkt bereits im Laufforum ein Lauftagebuch geführt habe, war der Schritt zum eigenen Blog nicht ganz so groß. Die Gründe fürs Schreiben sind vielfältig, aber irgendwann sieht man in den Zugriffstatistiken dass es scheinbar noch ein paar andere Leute gibt die sich für die eigenen Worte interessieren. Das ist eine tolle Sache und ich freue mich auch jedes Mal wenn die Zugriffszahlen bei einem bestimmten Artikel in die Höhe schnellen. Ein gutes Gefühl! Was dann aber leider meist ausbleibt ist ein Feedback zum Artikel und ich weiß nicht wie es euch gefallen hat oder was euch daran eben nicht gepasst hat.

Warum mache ich das eigentlich hier?

Es gibt im Grunde hier im Blog zwei Arten von Beiträgen, Beiträge die ich auch schreiben würde wenn ich Tagebuch führen würde und Beiträge die ausschließlich für die Leser sind. Zur zweiten Kategorie gehören ganz klar die Testberichte, denn wie ein Schuh oder Rucksack so ist und ob er was taugt spüre ich bei jedem Lauf aufs Neue. Das bräuchte ich im Grunde nicht aufzuschreiben, bin aber auf der anderen Seite immer froh wenn ich die Meinungen anderer zu einem bestimmten Produkt lesen darf. Werbetexte sind ja doch immer sehr einseitig, Texte von „echten“ Menschen die sich über Stunden in Schuh X durch die Pampa geqäult haben hingegen sind für mich sehr aussagekräftig. Das ist dann auch genau mein Ziel für die Texte die ich über ein bestimmtes Produkt schreibe.

Texte über Gruppenläufe oder die aktuelle Beitragsserie über meine Vorbereitung zum Kölnpfad171  sollen dazu dienen meinen jeweiligen Fortschritt festzuhalten und den Erfolg (hoffentlich!) zu dokumentieren. Sollte ich scheitern, dann dient der Text wohl eher als Abschreckung :)

Wichtig ist mir bei allen Texten wie gesagt dass nicht nur ich daran Spaß habe und das finde ich nur heraus wenn ihr mir das mitteilt.

Wenn ihr mir also wirklich helfen wollt oder euch meine Beiträge gefallen, dann teilt meine Beiträge unter euren Freunden und kommentiert im Blog.

Like, Fav, Retweet und Share – die Währung eines jeden Bloggers

Eine schönen Beitrag darüber warum Likes, Favs und +1 zwar ganz toll sind, Kommentare im Blog selber aber die eigentliche Währung für uns Blogger sind findet ihr hier auf Zielbar.de.
Was ich noch ergänzen möchte sind die Shares und Retweets die unglaublich wichtig sind für kleine Blogs wie Trailrunnersdog einer ist. Nur so ist es möglich neue Leser zu gewinnen und den Inhalt möglichst weit zu streuen, was dann hoffentlich auch zu mehr Interaktion im Blog selber führt.
Facebook und Co sind zwar ganz toll aber eben nicht auf „meiner“ Plattform, dem Blog. Beiträge in den Sozialen Medien sind extrem kurzlebig und bietet längerfristig keinen Mehrwert, weder für euch noch für mich.
Kommentare zu Produkttests oder Erfahrungsberichten im Blog behalten immer ihren Bezug im Gegensatz zu den Worten die nur an einem Facebook-Share hängen.

Da ich nicht der einzige Blogger bin der sich darüber Gedanken macht noch zwei Links zu Posts zum selben Thema. Über den Beitrag von Steve auf zielbar.de bin ich überhaupt erst zu meinem Post gekommen.

http://www.zielbar.de/warum-das-kommentieren-blogs-wichtig-ist-46/

 

oder hier bei

Brauchen wir den Blogger Kommentiertag?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.berlinfreckles.de nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0id3AtZW1iZWRkZWQtY29udGVudCIgc2FuZGJveD0iYWxsb3ctc2NyaXB0cyIgc2VjdXJpdHk9InJlc3RyaWN0ZWQiIHN0eWxlPSJwb3NpdGlvbjogYWJzb2x1dGU7IGNsaXA6IHJlY3QoMXB4LCAxcHgsIDFweCwgMXB4KTsiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cuYmVybGluZnJlY2tsZXMuZGUvc29jaWFsL2Jsb2tvZGUtYmxvZ2dlci1rb21tZW50aWVydGFnLWRldXRzY2hsYW5kL2VtYmVkIz9zZWNyZXQ9RlV5eG5NRUVRayIgZGF0YS1zZWNyZXQ9IkZVeXhuTUVFUWsiIHdpZHRoPSI2MDAiIGhlaWdodD0iMzM4IiB0aXRsZT0iJiM4MjIyO0JyYXVjaGVuIHdpciBkZW4gQmxvZ2dlciBLb21tZW50aWVydGFnPyYjODIyMDsgJiM4MjEyOyBCZXJsaW5GcmVja2xlcyDigKIgUmVpc2VibG9nICZhbXA7IE1hbWFibG9nIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyI+PC9pZnJhbWU+




Gefällt dir was du gelesen hast?
Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich finde jeder hat seine regelmäßige Portion Trailrunnersdog.de verdient, oder?

Falls du mich und meine Arbeit unterstützen willst, dann kannst du das via Patreon, via Steady oder via Paypal tun Reihe dich ein in die Liste der Supporter!