Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 34 Sekunden



Vorbereitung auf den #koelnpfad171 – Woche 17 (23.04. – 29.04.)

Entlastungswoche denn es ging in den Familienurlaub und wer sonst schon genug läuft, der kann auch mal eine Woche die Füße komplett still halten. Ganz leicht ist mir das wenn ich ehrlich bin nicht gefallen, trotz Klettergerüst, Bällebad und Outdoorspielplatz. Doch bevor es am Montag in den Urlaub standen noch zwei Einheiten am Wochenende an.

Die Einheiten

23.04.2016

Distanz: 20 km

Zeit: 1:57:03 74% HFMax

Der Nüchternlauf und ich werden wohl nie wirklich Freunde werden, dennoch spüre ich so langsam eine Verbesserung. Es sind nicht mehr alle Kilometer zäh sondern nur noch die erste Hälfte 🙂 Nein, im Ernst ab Kilometer 6 ungefähr war der Gedanke „warum zur Hölle mache ich das???“ gänzlich verschwunden und es entstand so etwas wie ein Flow. Es wird also langsam und ich bin mir sicher dass mich das noch en Stückchen weiter bringen wird.

earlybird-nüchtern


 

24.04.2016

Distanz: 40 km 

Zeit: 4:03.20 bei 72% HFMax (90 Min nüchtern)

Doppeldecker Teil 2, wieder Radweg, wieder ein #earlybird. Ist immer noch nicht meine Zeit so kurz nach 06:00. Was soll’s? Ist ja die letzte Einheit bis mindestens Samstag, da kann man sich auch mal ein wenig quälen. Nach den üblichen zähen Anfangskilometern ging es bis auf eine vermehrte Darmtätigkeit ganz gut, da das erste Toilettenhäuschen am Radweg zu hatte, hoffte ich auf das nächste bei km 10. Das hatte das glücklicherweise offen.

So alles in allem waren die ersten 20 km etwas seltsam, ständig hat mich irgendetwas gestört. Mal waren es die Schuhe oder der Dreck in ihnen, mal saß die Hose nicht richtig oder die Blase drückte. Ihr kennt das, irgendwas ist immer und der Schweinehund tut alles damit man wieder heim ins warme Bett verschwindet. Den Gefallen tat ich ihm allerdings nicht und so lief ich weiter. Nach 90 Minuten aß ich einen Riegel und nahm ein Hydrogel, der Nüchternlauf war damit beendet.

Mit der Zeit bin ich nicht ganz zufrieden, allerdings war der Puls erfreulich niedrig. Ähnlich niedrig wird er hoffentlich auch beim Kölnpfad dann sein, immerhin der „ideale“ Ultraschlurfpuls.


 

Wochenabschluss

Bedingt durch den Urlaub nur zwei Laufeineiten geschafft bzw. gelaufen.

 Anzahl EinheitenZeit in hDistanzHöhenmeter
Laufen26:00:0060 km205

 

Und sonst so?

Der Mai wird wohl kilometerlastig werden, denn am 05.05. gehts nach Rengsdorf zum 50 Km Westerwaldlauf und weil das nicht genug ist, werde ich mich am Tag drauf mit Martin meinem Laufpartner für den Kölnpfad treffen und bei ihm daheim zwischen 40 und 80 km laufen gehen. Wird sich zeigen wie wir drauf sind an dem Tag.

Am 21.05. bin ich dann beim Rennsteig unterwegs, wo ich mit Frau Laufstrumpf schon mal unser Kleiner KoBoLT Teamtempo üben werde. 160 – 210 km sind also schon mal fix für den Mail und Pfingsten ist noch nicht mit eingerechnet. So langsam beginnt die heiße Phase vor dem Kölnpfad.

Wann steht ihr eigentlich auf? Also ich so in der Regel gegen kurz nach 5, wenn ich arbeiten muss oder am Wochenende meinen langen Lauf laufen will. Ich mag das absolut überhaupt nicht, mein Körper wehrt sich in der Regel mit totaler Leistungsverweigerung. Sebastian steht sogar noch früher auf und hat eine Morgenroutine eingeführt. Was er da so treibt, warum und weshalb könnt ihr hier lesen:

http://www.sebastianrennt.de/2016/04/26/meine-morgenroutine/

Ganz toll fand ich ja die Idee von Twitterer „der mit dem Hut“. Er hat die erste Folge seines #schnaufcasts online gestellt. Ein Laufcast über Trail vom Trail.  Ich mag die Idee und bin gespannt wie es weiter geht.

hier geht’s zum #Schnaufcast

 

Der Sieger des #lieblingsteil 2016 steht fest und hier könnt ihr ihn vorbestellen, hab ich auch schon gemacht.

Jetzt vorbestellen #Lieblingsteil 2016

 

Ansonsten haben Eric und Daniel wieder feine Blogs zusammengetragen und in ihrer jeweiligen Blogkategorie gepostet.

Top gebloggt 09/16 auf schnellebeine.com

und die #Lieblingsblogs von Coffee & Chainrings

#Lieblingsblogs Empfehlungen von euch für euch

 





Gefällt dir was du gelesen hast?
Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich finde jeder hat seine regelmäßige Portion Trailrunnersdog.de verdient, oder?

Falls du mich und meine Arbeit unterstützen willst, dann kannst du das via Patreon, via Steady oder via Paypal tun Reihe dich ein in die Liste der Supporter!