Produkttests

Anzeige – Body Glide Hautschutz Serie

Body Glide Hautschutz Serie

10,95€ -16,95€
10

Geruch

10.0/10

Konsistenz

10.0/10

Hautverträglichkeit

10.0/10

Anwendung

10.0/10

Wirkung

10.0/10

Stärken

  • vegan
  • rein pflanzlich
  • hypoallergen
  • praktischer Applikator
  • praktische Verpackungsgrößen

Schwächen

  • viel Plastikmüll auf Grund der Blisterverpackung

Anzeige: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Sourceplan GmbH / Body Glide und TrailRunnersDog.de entstanden um euch mit den aktuellen Infos zu versorgen und interessante Produkte vorzustellen. Alle Eindrücke und Meinungen zu diesem Produkt sind wie immer auf meinem Mist gewachsen.

Viele Läufer oder Sportler allgemein kennen das Problem. Irgendwann entsteht aus oft nicht bekannten Gründen plötzlich irgendwo Reibung. Sei es im Schritt weil die Laufshort kneift, weil der sonst so gut passende Trinkrucksack reibt oder einfach weil man mehr schwitzt als sonst. Wer mit Tanktops läuft kennt vielleicht auch das Brennen an unter den Achseln…Das will man nicht haben und Body Glide hat eine Lösung für dieses äußert unangenehme Problem.

Die US Marke Body Glide schon seit 1996 am Markt und steht im Grunde als Synonym für den klassischen Anti Chafe Balsam.

Wie entsteht Reibung auf der Haut?

Beim Sport oder auch im Alltag reiben oft bestimmt Körperstellen aneinander, an der Kleidung oder auch dem Trinkrucksack. Anfangs spürt man das oft nicht gleich, spürt man es dann irgendwann, ist es leider schon zu spät. Durch Schweiß, Wärme und Salz scheuert man sich sprichwörtlich wund. Kommt dann wiederum Schweiß auf die Stellen, wird es sehr schnell unerträglich. Besonders anfällig sind dabei die Regionen an den Oberschenkeln, unter den Achseln, am Gesäß oder auch den Füßen.

Anzeichen, dass du dich wundreibst

  • empfindliche, gerötete Haut
  • brennender Schmerzen
  • offene oder blutende Stellen

Allesamt sehr unangenehm und Dinge die man nicht nur auf den langen Ultra- oder Etappenläufen vermeiden will.

Die Produkte von Body Glide

Von Body Glide gibt es für jeden Anwendungsbereich das passende Produkt.

Eine Produktübersicht findest du natürlich auch direkt beim Hersteller.

In ihrer Zusammensetzung unterscheiden sich die Produkte dann im Einzelnen in meinen Augen nur geringfügig, bin aber eben auch kein Laborant o.ä. So enthält das Foot Glide zum Beispiel, neben der Grundrezeptur Extrakte aus Aprikosen und Beinwellblättern, Skin Glide hingegen Eucalyptus und Menthol.

Die einzelnen Inhaltstoffe könnt ihr bei Bedarf auf der jeweiligen Produktseite bei Body Glide nachlesen. Was aber alle Produkte gemeinsam haben ist, dass sie hypoallergen sind und ohne Tierversuche hergestellt werden. Sie sind außerdem vegan, denn sie enthalten lediglich pflanzliche Inhaltsstoffe. Hierfür von mir einen dicken Daumen nach oben!

Wie man sieht hat Body Glide eine recht breite Palette an Hautschutzprodukten.

  • Body – Schützt vor Wundreiben
  • for Her – Schützt vor Wundreiben, feuchtigkeitsspendend
  • Foot Glide – Schützt vor Blasen
  • Skin Glide – Feuchtigkeitsspendend, langanhaltend
  • Cycle Glide – Gesäßschutz
  • relief – Schmerzlinderung für die Muskulatur
  • Glide Outdoor – Verhindert Blasen, wundscheuern und raue Haut. Ohne Duft
  • Sun – Sonnenschutz UVA/UVB wasserresistent

Body Glide im Praxistest

Genug Fakten und Gesabbel; wie schlägt sich die Hautschutzserie von Body Glide im Praxistest?

Ich konnte mittlerweile alle Produkte ausgiebig testen, einzige Ausnahme ist “Sun” mit integriertem Sonnenschutz. Hier kann ich zum angegeben Sonnenschutz von SPF 30+ nichts sagen, denn im Herbst / Winter scheint hierzulande nicht ausreichend Sonne. Kennt ihr ja…

Bis auf “Skin Glide” kommen alle Produkte in einem Applikator der an einen (sorry for that) Klebestift erinnert. Dieser Stift macht das Auftragen der Hautschutzprodukte zu einer sauberen und einfachen Sache…solange man ihn nicht dem dem eben erwähnten Klebestift verwechselt :)

Foot Glide Travel 10g und Pocket 22g

Diese “Klebestifte” gibt es praktischerweise in 3 verschiedenen Größen und so hat man für jedes Lebenslage immer die richtige Größe parat. Der Einfachheit wegen, haben die Größen auch gleich einen selbsterklärenden Namen. So findet man die Applikatoren in den Größen Pocket (10g), Travel (22g) und Regular (42g) im Webshop.

Die 10g Pocket Größe eignet sich wunderbar dazu, sie im Laufrucksack oder der Trikottasche zu transportieren. So hat man sie jederzeit griffbereit und kann bei Bedarf auch mal nachschmieren. Braucht man aber in der Regel nicht, wenn man vor dem Lauf entsprechend sorgfältig war. Beim Kleinen KoBoLT hatte ich sie dennoch mit auf der Strecke, man weiß ja nie.

Body Glide Relief – Wärmetherapie

Das wärmende und dadurch entspannende Relief sticht etwas aus der Hautpflegeserie hervor. Hierbei handelt es sich nicht um einen”Schmierstoff” den man vor bzw. während der Einheiten aufträgt.

Die beiden Inhaltstoffe Campher und Methanol sorgen für eine Kühlung bzw. das Wärmegefühl das durch Relief hervorgerufen wird. Dabei bleibt die Wärme aber jederzeit angenehm und es brennt nicht so wie man das eventuell von anderen Produkten kennt. Ins Auge, offene Wunden oder Schleimhäute sollte man sich das dennoch nicht schmieren.

Ich nutze Relief immer dann, wenn ich mich etwas verspannt fühle und der Meinung bin die Wärme könnte mir dabei helfen. Hier darf man natürlich keine Wunder erwarten, ein Physiotherapeut oder auch die Blackroll können hier in der Regel mehr ausrichten.

Was hat mir an Body Glide besonders gefallen?

Hier gibt es zwei, bzw. drei Dinge die ich auf Anhieb gut fand.

  • Erstens die Verpackungsform, sprich den Applikator. Mit dem Stift lassen sich die Hautschutzmittelchen absolut easy und sauber auftragen. Jeder der schon mal einen Deostift verwendet hat, der wird auch mit Body Glide zu Recht kommen.
  • Zweitens finde ich die Verpackungsgrößen sehr smart gewählt. Die 10g Pocket Größe ist gerade mal 6 cm mal 4 cm groß. Damit passt sie wirklich in jede Tasche, selbst in die üblichen Täschchen für Schlüssel und Kram den man so in Lauftights findet.
  • Last but not least; Die Produktqualität. Einmal schmieren genügt, egal ob Füße oder sonstige Körperstellen. Selbst nach fast 20 Stunden auf dem Rheinsteig war der Schutz von Body Glide noch zu spüren.

Als Bonus obendrauf sind die Produkte auch noch vegan, hypoallergen und rein pflanzlich.

Ich konnte Body Glide zwar bisher nur bei mäßig gutem Wetter testen, bin aber guter Hoffnung für den kommenden Sommer. Bei heißen Temperaturen, wenn dann neben dem Schweiß auch noch ein erhöhter Salzgehalt dazu kommt, wird es wohl richtig spannend werden. Den Produkttest werde ich dann im Sommer noch einmal ergänzen.

In meinen Augen sind die Produkte von Body Glide jedenfalls Produkte die allesamt für mich funktioniert haben. Dabei habe ich nicht immer darauf geachtet, welches Produkt ich mir wohin schmieren, wenn ich ehrlich bin. Gut…das wärmende Relief eigenet sich wohl eher nicht für jede Körperstelle…sollte man vorsichtig sein. Versteht sich aber von selbst, denke ich.

Auch wenn eine Kaufempfehlung in einem Beitrag im Rahmen einer Kooperation immer so eine Sache ist, kann ich mit gutem Gewissen sagen; Hier macht man mit einem Kauf absolut nichts falsch.
Wie bei jedem Produkttest hier im Blog, habe ich auch hier versucht etwas zu finden, was mir nicht gefällt oder was ich nicht praktisch finde. Wie ihr am Ergebnis sehen könnt, ist mir das hier nicht gelungen.

Die Produkte von Body Glide funktionieren wie erwartet gut und zuverlässig. Der Preis ist im üblichen Rahmen, sprich er orientiert sich an den Mitbewerbern. Gibt hier nichts zu meckern.

Wo sehe ich Verbesserungsbedarf?

Nicht nur mir, sondern auch dem deutschen Vertrieb ist die Plastikverpackung ein kleiner Dorn im Auge. Zeitgemäß ist das so definitiv nicht mehr. Sourceplan hat mir aber zugesichert, dass sie zusammen mit dem Hersteller an einer alternativen Verpackung ohne Plastik arbeiten. Wir dürfen also gespannt sein.

überSascha

Ich laufe gerne weit und lange, mittlerweile fast ausschließlich abseits der Straße und meist weit weg von Asphalt. Trailrunning ist meine Art zu laufen, denn auf dem Trail oder im Wald, da finde ich Ruhe und Entspannung. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert, Distanz ist was mich reizt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.