Craft Active Extreme 2.0 Windstopper
Mein Fazit
Von mir gibt es für das Craft Active Extreme Windstopper Shirt eine absolute Kaufempfehlung. Jetzt wo ich das Teil in meinem Schrank habe, möchte ich es auf dem Rad nicht mehr missen wollen.
Verarbeitung
Design
Funktion
Preis-Leistung
Stärken
winddichte Front
hohe Atmungsaktivität
verlängerter Rücken
flache Nähte
kein Scheuern
Schwächen
bisher keine gefunden
4.4

Auch an wärmeren Tagen kann der Wind auf dem Rad doch recht unangenehm werden. Winddichte Bekleidung wie das Craft Active Extreme Windstopper gehören da wohl zur Grundausrüstung eines Radfahrers. Doch taugt das Teil auch zum Laufen? Immerhin trägt man auch als Läufer ab und an Windbreaker und Co. Ich bin dem mal auf den Grund gegangen.

Hardfacts des Craft Active Extreme Windstopper

NameCraft Active Extreme 2.0 Windstopper
VariantenKurzarm (SS) / Langarm (LS)
Gewicht30g/m²
Material100 % Polyester
GrößenS-XXL
Farbeschwarz

Mein erster Eindruck vom Craft Active Extreme Windstopper

Das Craft Active Extreme 2.0 Windstopper Shirt kommt in einer hochwertigen Verpackung daher. Recht viel Verpackung für ein Shirt, wenn ich ehrlich bin. Die Verpackung ist ganz eindeutig dafür konzipiert, das Shirt im Laden ansprechend zu präsentieren. Ob das auch für einen Versandhandel sein muss, ist wohl ein anderes Thema.

Das Material des Craft Active Extreme 2.0 Windstoppers ist angenehm weich und die Windstopper Schicht von GoreTex fällt sofort auf. Sie setzt sich nicht nur optisch vom schwarzen Stoff des Shirts ab, sondern ist auch haptisch eindeutig als „luftdichte“ Schicht erkennbar. Das Shirt, genauer gesagt die GoreTex Schicht knistert auch bei jeder Bewegung ein wenig. Die GoreTex Schicht des Craft Active Extreme 2.0 Windstopper bedeckt sowohl den Front- als auch den Schulterbereich. Eben alles, was auf dem Rad direkt dem Wind Stirn bieten muss.

Am Crewneck Kragen prangt das bekannte Craft Logo und die Rückenpartie ist verlängert, sodass das Shirt beim Fahren nicht aus der Hose rutscht.

Craft bietet noch weitere Produkte mit Windstopper Membran an. https://www.craft-sports.de/Herren/Technologie/Windstopper/

Passform des Craft Active Extreme Windstopper 2.0 Shirts

In Größe M ist das Shirt recht großzügig geschnitten und engt mich trotz ca. 80 kg auf 183 cm nicht ein. Das ist nicht bei allen Bekleidungsstücken der Fall, oftmals benötige ich eine Größe größer. Die Arme des Active Extreme Windstopper Shirts liegen auch mein meine schmalen Armen gut an und schlackern nicht umher. Durch den verlängerten Rücken ist das Shirt hinten deutlich länger als vorn, was sowohl beim Laufen als auch auf dem Rad absolut nicht störend ist. Eher das Gegenteil ist der Fall, gerade auf dem Rad hält das Shirt so die Rückenpartie angenehm warm und verhindert beim Fahren ohne Bib-Short, dass zu viel Wind an den Rücken kommt.

Die ergonomischen Flachnähte des Windstopper Shirts liegen an, ohne zu stören und haben bei mir auch bei meinem ersten Radmarathon über 208 Kilometer zu keinem Zeitpunkt gerieben.

Material und Verarbeitung

An der gesamten Front des Craft Active Extreme 2.0 kommt das Gore Windstopper Material zum Einsatz. Beim Tragen wird man immer von einem leisen Knistern begleitet, was mich aber nicht gestört hat. Der Rest des Shirts besteht aus COOLMAX® AIR Material, welches angenehm weich auf der Haut liegt. Dieses Material soll laut Hersteller Luftkammern bilden und somit isolierend wirken. Dennoch ist das Shirt sehr atmungsaktiv, was besonders beim Laufen zum Tragen kommt. Immerhin fehlt bei den niedrigeren Geschwindigkeiten der kühlende Gegenwind, dem man sonst auf dem Rad ausgesetzt ist.

Craft Active Extreme Windstopper

Ich kann nicht wirklich sagen, ob die „Propeller-Faserstruktur kühlt“ und die Luftkammern Wärme isolieren, wie es die Produktbeschreibung vorgibt. Was ich allerdings sagen kann ist, dass das Craft Active Extreme 2.0 Windstopper Shirt seinen Job einwandfrei macht.

Mein Fazit zum Craft Active Extreme 2.0 Windstopper Shirt

Gekauft habe ich mir das Shirt primär, um es auf dem Rad zu nutzen. Ich habe dazu gezielt nach einem Oberteil mit Windstopper gesucht, da ich bei Abfahrten auf dem Rennrad immer etwas empfindlich bin, was den Wind angeht. Ich besitze zwar auch eine Windweste, aber die verdeckt dann eben leider immer das Radtrikot.

Wie man es von der Gore Windstopper Membran erwarten würde, hält das Material zuverlässig den Wind vom Körper. Das bedeutet allerdings nicht, dass man bei längeren Abfahrten nicht doch Wärme verliert und den kalten Wind spürt.
Der Wärmeabtransport funktioniert über die Rückseite des Shirts einwandfrei, sodass es auch bei etwas höheren Temperaturen oder beim Laufen nicht zu einem Wärmestau kommt. Das COOLMAX® AIR Material kennt man auch von anderen Produkten aus dem Sportbereich.

Nur fürs Laufen hätte ich mir das Shirt wohl nicht gekauft, auf dem Rad nutze ich es aber regelmäßig. Gut zu wissen ist aber, dass ich das Shirt auch im „dual use“ nutzen kann. Immerhin nutze ich meine Radtrikots ja gelegentlich zum Laufen und kann mir so das eine oder andere Bekleidungsteil sparen.

Von mir gibt es für das Craft Active Extreme Windstopper Shirt eine absolute Kaufempfehlung. Jetzt, wo ich das Teil in meinem Schrank habe, möchte ich es auf dem Rad nicht mehr missen wollen. Wenn das Teil jetzt noch einen höheren Kragen, könnte ich mir auch die Multifunktionstücher auf dem Rad sparen.

Dieser Beitrag wurde am 7. Oktober 2019 veröffentlicht und zuletzt am 13. Juni 2022 von Sascha aktualisiert

Den Artikel „Craft Active Extreme Windstopper 2.0 im Test haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder schreiben können. Wenn es dir gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn auch du uns bei Steady unterstützt. Dann können wir in Zukunft noch mehr davon produzieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

nv-author-image

Sascha Rupp

Ich laufe gerne weit und lange, mittlerweile fast ausschließlich abseits der Straße und meist weit weg von Asphalt. Trailrunning ist meine Art zu laufen, denn auf dem Trail oder im Wald, da finde ich Ruhe und Entspannung. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert, Distanz ist, was mich reizt.View Author posts