Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Läufe wieder länger (und steiler) werden

Brocken Panorama Sonnenaufgang

Die Begeisterung für kurze und knackige Läufe in der kalten Jahreszeit, weicht nach und nach nicht nur den steigenden Temperaturen, sondern auch dem wachsenden Kilometerumfang. Doch ich habe den Eindruck, dass sich die kürzeren, flotten und flachen Läufe dennoch gelohnt haben. Traue ich meiner Garmin so hat sich mein VO2max in der Zwischenzeit von 43 auf 45 erhöht und auch meine Laufprognosen kratzen an ungeahnte Bestzeiten. Ob das nun wirklich der Fall ist wird sich zeigen. Was ich nicht abstreiten kann ist, dass die kurzen Einheiten absolut hilfreich waren, um nicht aus dem „Trott“ zu kommen, neue Reize zu setzen und auch ein bisschen am Läuferselbstbewusstsein zu arbeiten.

Mit Futterinseln zum Intervalltraining für Hunde

Wenn ich mit einem Hund-Mensch-Team ein neues Verhalten aufbauen möchte (zum Beispiel auf die Seite gehen, statt den Läufer zu verbellen), dann mache ich einen Plan. Auf das Team zugeschnitten, so dass es im Alltag sich gut integrieren lässt. Außerdem gibt es für Notfälle und schwierige, noch nicht trainierbare Situationen Managementmaßnahmen.

Völlig logische Konsequenz also, dass mein Laufverhalten auch einen Plan bekommen sollte.

 
© TrailRunnersDog 2013-2019