How to Podcast – Guide für Gäste 2021

Einführung

Dieser kleine Guide soll dazu dienen, Podcastteilnehmern und Gästen einen Überblick über Hardware, Software und Verhaltensregeln beim Podcasting zu geben um eine möglichst gute Audioqualität zu erzielen.
Einen Podcast aufzunehmen kostet Zeit und gerade du als Gast „opferst“ hier ja mit unter viel deiner Freizeit um deine Geschichte zu erzählen. Wie ärgerlich wäre es da, wenn die Aufnahme voller Störgeräusche wäre oder einfach schlecht klingen würde?
Mit Hilfe einiger Softwaretools kann ich zwar in der Postproduktion noch einiges rausholen und die Aufnahme etwas polieren, aber generell gilt „Garbage in, garbage out“. Aus diesem Grund möchte ich dich bitten möglichst penibel auf die Einhaltung meiner Verhaltensregeln zu achten, denn wenn die Aufnahme versaut ist und deswegen niemand deine Geschichte hört, dann wäre das echt schade.

Grundlegendes

Bevor ich hier mit Tipps und Tricks zur Technik anfange, gibt es ein paar wichtige Verhaltensregeln während der Aufnahme. Das alles kann man im Grunde unter „Mikrofondisziplin“ zusammenfassen.
Regeln zur Mikrofondisziplin

Suche dir eine ruhige Umgebung
Nichts ist störender als unnötige Hintergrundgeräusche, egal ob Handwerker die bohren, Autolärm der durch offene Fenster kommt oder polternde Kinder. Nicht immer wird sich das alles verhindern lassen, du solltest allerdings versuchen möglichst einen Idealzustand herzustellen. Die Hörer des Podcasts und deine Gesprächspartner bekommen dich in der Regel direkt aufs Ohr, da können laute Umgebungsgeräusche stören.

Vermeide Hall und leere Räume
Bilder, Pflanzen und weiche Gegenstände, die den Schall absorbieren wirken sich positiv auf deine Audioqualität aus. Ja, auch in einen Kleiderschrank sprechen oder sogar darin sitzen kann helfen. Wichtig ist, dass du nicht direkt gegen eine glatte Fläche sprichst.

Handy aus!
Jeder kennt ratternden Störgeräusche die das GSM Band in Aufnahmen erzeugen kann. Entweder legt du das Handy weit genug weg oder schaltest es in den Flugmodus. Damit verhinderst du auch, dass jeder hört wenn du Nachrichten bekommst.

Vermeide WLAN – bevorzuge LAN
Audio ist anfällig gegen sogenannte Paketverluste in der Übertragung. Schon wenn nur wenig Information bei der Übertragung verloren geht oder die Latenz (Transportgeschwindigkeit der Datenpakete) zu hoch wird, hört man das direkt an der Audioqualität. WLAN Verbindungen sind da technisch bedingt oft anfälliger und generell schmalbandiger als LAN (Kabelverbindungen).
Wenn du nicht die Möglichkeit hast deinen Laptop oder PC dauerhaft per LAN anzubinden, weil dein Router zu weit weg steht, dann kannst du auch temporär verkabeln. LAN Kabel gibt es in diversen Längen fertig zu kaufen.
Deine schlechte Verbindung kann und wird die Qualität des gesamten Anrufes vermindern oder zumindest beeinträchtigen. Das ist die Sache mit der Kette und dem schwächsten Glied.

Mach es dir bequem
Egal ob du lieber stehst oder sitzt. Bequem soll es sein und wenn der Stuhl nicht bei jeder Bewegung quietscht ist das auch von Vorteil

Mute dein Mikrofon, wenn du nicht sprichst
Ganz einfache Regel, denn so steuerst du definitiv keine Störgeräusche wie schnaufen, klappern oder Trinkgeräusche ein. Unmute nicht vergessen, wenn du wieder an der Reihe bist nicht vergessen.

Notebook im Akkubetrieb?
Wenn möglich nutze dein Notebook immer mit Netzteil, dein Notebook wäre nicht das erste das während einer Aufnahme in den Energiesparmodus wechselt oder mit leerem Akku den Geist aufgibt.

Wie läuft das mit der Teilnahme und wie nehmen wir eigentlich auf?

Als Host des Trail Running Podcast kann ich dir drei bzw. vier Varianten wie du als Gast teilnehmen kannst anbieten. Die ersten drei Varianten sind „remote“ Aufnahmen per Software und die vierte Variante ein klassischer Besuch, sobald dieser wieder mit gutem Gewissen möglich ist.
Mein Ziel ist es immer die Einstiegshürde für dich als Gast möglichst gering zu halten, das Einzige was du wirklich benötigst ist ein Headset. Da tut es in der Regel aber auch schon das mitgelieferte das deinem, Smartphone beilag.

Teilnahme per Telefon (Festnetz oder Mobilfunk)

Wenn du keinen Rechner oder USB Mikrofon zur Verfügung hast, können wir die Aufnahme auch ganz unkompliziert per Telefon machen. Du rufst dazu eine nationale Festnetznummer (bekommst du separat von mir) an und landest direkt in meiner Aufnahmesoftware. Auch hier ist ein Headset von Vorteil, das liegt im der Regel deinem Handy bei. Bei Telefonanrufen ist die Qualität in der Regel grade so ausreichend, das kann aber auch stark schwanken und ist somit nicht ganz mein Favorit.

Studio Link – QuickWeb Aufnahme per Webbrowser

Neben der recht einfache Variante per Telefonanruf kannst auch per Browser (auf iOS oder iPadOS am bitte den Safari Browser nutzen) am Podcast teilnehmen. Hierfür bekommst du einen Link von mir geschickt und landest nach einer kurzen Einrichtung ebenfalls direkt in meiner Aufnahmesoftware.

Dieser Weg funktioniert auch auf einem klassischem PC oder Mac und hat den Vorteil, dass du keine Software installieren musst.

Für Details, klicke bitte auf eines der Bilder um die Galerieansicht zu starten.

Sobald wir den Soundcheck gemacht und letzte Fragen geklärt haben, können wir mit der Aufnahme beginnen. Du hast du Möglichkeit eine lokale Aufnahme zu starten, so gehen wir im Falle von Störungen auf dem Übertragungsweg auf Nummer sicher.