Trail Running

Trailrun auf dem Rheinsteig St. Goarshausen – Kaub

Es ist schon ein paar Tage her, da war ich zusammen mit Bernd vom Lauftreff Koblenz auf dem Rheinsteig unterwegs. Wenn Bernd seine Anfragen in die Facebookgruppe stellt, trauen sich die meisten irgendwie nicht mit zulaufen. Meist kommen nämlich solche Läufe bei raus, mir ja gänzlich unverständlich wie man da nicht gerne mitlaufen kann.

Wir trafen uns also in Oberwerth wo ich zu ihm ins Autos stieg und wir weiter bis nach St. Goarshausen fuhren. Von dort stiegen wir in den Zug um in Kaub dem Start unserer Etappe wieder in Richtung Auto zu laufen. Das ist ja einer der praktischen Nebeneffekte wenn man an Rhein und Mosel laufen geht, unten im Tal fahren regelmäßig Züge und die Wanderwegetappen enden meist in Nähe des Bahnhofs. Diesen Vorteil hatte ich ja auch bei meiner Solotour auf dem Moselsteig genutzt.

Wir starteten also gegen 13:30 in Kaub und liefen die ersten Hundert Meter noch durch den Ort bevor es gleich das erste Mal recht ordentlich nach oben ging. Nach 5 km hatten wir den höchsten Punkt der Strecke erreicht und von hier ging es dann theoretisch nur noch wieder runter ans Rheinufer…naja mit dem einen oder anderen Konteranstieg versteht sich.

Mit 22 km und knapp 900 Hm ist diese Etappe die Königsetappe des Rheinsteigs und somit wunderbar für vernünftig trainierte Trailrunner geeignet.

Es geht mehr oder weniger immer abwechselnd mal direkt auf der Höhe mit Blick auf Gevatter Rhein, mal durch bewaldetes Gebiet mit zum Teil schönen Singletrails. Die Felsenpassagen direkt am Hang sind auch nicht zu verachten.

Solltet ihr mal in der Gegend sein, lohnt sich ein “kurzer” Abstecher wirklich.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am:

über

Ich laufe gerne weit und lange, mittlerweile fast ausschließlich abseits der Straße und meist weit weg von Asphalt. Trailrunning ist meine Art zu laufen, denn auf dem Trail oder im Wald, da finde ich Ruhe und Entspannung. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert, Distanz ist was mich reizt.

  1. :-) erst schreibst du das sich keiner Traut mit Bernd mitzulaufen nach seinen aufruf, dann schreibst du das es für vernünftig trainierte Läufer nur ist.
    900hm ist halt auch nicht für jeden was.
    Mit jemand anderem mitlaufen finde ich auch recht schwierig man möchte den auch nicht ausbremsen, oder ein schlechtes Bild von einem geben.
    Aber schöne Strecke ist es

    • Hi,

      Bernd hat ja auch andere Strecken in petto ;)

      900 Hm sind in der Tat ein Brett und einige Abschnitte auch recht technisch.

      Gruß
      Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.