Orange Mud – Trinkrucksäcke

Orange Mud ist ein Hersteller für Trinkrucksäcke aus den USA. Egal ob beim Laufen, Trail Running, auf dem Mountainbiker, Gravel Bike oder beim Wandern.
Auf die stabilen, ultra leichten, atmungsaktiven und extrem haltbaren Trinkrucksäcke, kann man sich in jeder Situation verlassen.
Egal ob auf der kurzen Hausrunde oder dem 100 Meiler, auf die Trinksysteme ist verlass.
Leicht, robust und etwas ungewöhnlich – das sind die Hydration Packs aus den USA.

Seit 2014 bin ich Brand Ambassador und Mitglied in der Dirt Unit bei Orange Mud.
Dadurch habe ich die Möglichkeit, am Entwicklungsprozess der etwas außergewöhnlichen Produkte mitzuwirken.

Für mich stellt Orange Mud aktuell die innovativsten Trail Running Trinkrucksäcke her. Ein Blick lohnt sich für jeden Ausdauersportler.

Die unterschiedlichen Trinksystemkategorien von Orange Mud

Orange Mud bietet 3 Typen von Trinksystemen an

Trinksysteme mit Flaschen

Superschnelles Nachfüllen, einfaches Flüssigkeitsmanagement, extrem stabil, geringe Auflagefläche und leicht zu reinigen. Die HydraQuiver Linie reduziert die Komplexität des Trinkrucksacks. Keine schmutzigen Blasen mehr zum Reinigen, nimm einfach eine Flasche und laufe los. Entwickelt für Qualität, Funktionalität und Langlebigkeit, sind die HydraQuiver reich an Funktionen, die es dir ermöglichen, Wasser auf dem Trail, auf der Straße oder wo auch immer deine Reise hinführt, mitzunehmen.

Trinksystemen mit Trinkblasen

Trage mehr Flüssigkeiten in einer Trinkblase, trinke unterwegs, ohne nach hinten zu greifen, laufe mit mehr Flüssigkeiten immer weiter und länger. Flaschen sind toll, aber Orange Mud setzt eben auch auf Trinkblasen! Das Endurance Pack, die Gear Vest, das Adventure Pack 12 Liter und das Adventure Pack 20 Liter sind alle enorm stabil und für große Abenteuer konzipiert. Orange Mud verwenden Schnellkupplungsschläuche, damit du die Blase leicht entnehmen kannst, um schnell nachzufüllen oder einfach eine neue an einer Hilfestation zu holen. Du kannst auch Softflaschen vorne oder anstelle der Blase hinten laufen lassen.

Trinksysteme mit Softflasks

Weniger Flüssigkeit mitschleppen und oft nachfüllen. Die PhoneFlaskVest hat eine einzelne Blase auf der Brust und spielt so in einer ganz eigenen Kategorie. Entwickelt für schnelle Läufe oder solche, die mehrere Verpflegungspunkte haben.

Orange Mud Trinkrucksäcke mit Trinkflasche

Der HydraQuiver Single Barrel / Double Barrel 700 – 1400 ml Flasche

Der HydraQuiver ist der Klassiker unter den Trinkrucksäcken von Orange Mud; ich nutze ihn in der Variante mit 2 Flaschen als HydraQuiver Double Barrel immer dann wenn ich außer Flüssigkeit nicht viel brauche. Meine ersten Fidelitas Nachtlauf in Karlsruhe bin ich zum Beispiel damit gelaufen. Ja nach Flaschengröße hat man so zwischen 750 ml und 1,5 Liter Flüssigkeit dabei.

Das Handheld Hydration Pack mit 620 ml Flasche

Sieht man US Trail Runner laufen, haben die Topläufer oftmals nur ein oder sogar zwei sogenannte Handheld Bottles dabei. Das Handheld Hydration Pack von Orange Mud zeichnet sich durch ihr extra breites Klettband zur Fixierung an der Hand aus. So wackelt die Flasche nicht und das lästige nach zurren wie bei anderen Systemen entfällt. Die Flasche fasst in etwa 620 ml. Größere Flaschen passen zwar ebenfalls, dann wird das Gewicht allerdings unangenehm zu tragen.

Das HydraQuiver Vest Pack 1 mit 700 ml Trinkflasche

Mein absoluter Favorit unter den Trinksystemen basierend auf Trinkflaschen ist allerdings das HydraQuiver Vest Pack 1. Es vereint alle Vorteile wie den hohen und stabilen Sitz des HydraQuiver mit mehr Stauraum dank der Brusttaschen. Bis zu 750 ml darf die verwendete Trinkflasche fassen, sonst wirds unbequem.

Das HydraQuiver Vest Pack 2 mit 1400 ml Trinkflasche

Wer lieber mit zwei Flaschen mit bis zu 1,5 Liter Fassungsvermögen unterwegs ist, für den hat Orange Mud das HydraQuiver Vest Pack 2 im Sortiment. Für dieses Pack gibt es dann auch ein Erweiterungspack für noch mehr Stauvolumen.

Orange Mud Trinkrucksäcke mit Trinkblase

Die Gear Vest mit 1 Liter Trinkblase

Die Gear Vest richtet sich mit ihrer 1 Liter Trinkblase und den bewährten Taschensystem Ultraläufer, Biker und Wanderer. Sie ist zudem ideal für die mittellange Hausrunde bis 15 oder 20 Kilometer.

Das Endurance Pack mit 2 Liter Trinkblase

Das Endurance Pack ist mein Pack für jede Gelegenheit. Mit 1,5 Liter Trinkblase oder 2 600 ml Softflasks komme ich ziemlich weit. Ich steige nur dann auf einen größerern Trinkrucksack um, wenn ich Ersatzbeleidung oder Pflichtausrüstung mitführen muss. Für alles andere genügt das Endurance Pack mit seinen 4 Liter Stauvolumen voll und ganz.

Das Adventure Pack mit 2 Liter Trinkblase

Wer mehr Transportkapazität benötigt, der greift in der Regel auf das Adventure Pack in der 12 oder 20 Liter Variante zurück. Auch für Tagestouren mit dem Mountainbike oder beim Wandern macht sich das größte Orange Mud Pack gut.

Orange Mud Rucksäcke ohne Trinksystem

Der Gear Quiver

Ein kleiner Spezialist im Produktkatalog ist der Gear Quiver, denn er ist nicht für den Transport von Flüssigkeiten gedacht. Er wurde konzipiert um das bewährte Tragesystem mit etwas Stauraum für dein Smartphone, deinen Schlüssel und deine Notfallration zu kombinieren. Zusammen mit den Handheld Hydration Pack unschlagbar wenn du wirklich leicht und schnell unterwegs sein möchtest.

Erfahrungsberichte im Englisch

Wo kann man Orange Mud in Deutschland kaufen?

Aktuell gibt es zwei Shops (afaik) die die Trinkrucksäcke von OM in Deutschland anbieten.

Die Geschichte hinter der sympathischen Firma aus den USA

Josh, der Gründer der Firma ist leidenschaftlicher Ausdauersportler und hat unzählige Stunden in Laufschuhen verbracht. Was ihn dabei immer gestört hat, war aus diversen Trinkrucksäcken zu trinken, die sich einfach nicht gut angefühlt haben. Josh ist ein Bastler wie er im Buche steht und so hat er versucht jede Menge Ausrüstung an seine Bedürfnisse anzupassen, das Ergebnis war aber nie wirklich zufriedenstellend.

Er begann also sein Trinkflasche am Wegesrand zu deponieren um sie nicht mit sich herum tragen zu müssen. Er hatte allerdings bei jeder Begegnung mit einem Kojoten, wilden Hund oder schrägen Typen auf dem Trail die Befürchtung, dass seine deponierte Flasche danach eventuell nicht mehr ganz unversehrt sein könnte.

Josh begann sein Geschäft mit einem Trinksystem, dass ihn zu 100% überzeugen sollte. Das Konzept des HydraQuivers entstand nach einem langen Tag und spaßigen Trainingstag mit viel Frustration über seinen Trinkrucksack.

Nach ein paar Gläsern Wein entschied der Bastler Josh in seine Garage zu gehen und sein Problem ein für alle Mal zu lösen. Er zerschnitt seinen Pistolenholster, fummelte den an einen Hüftgurt und erfand so einen ersten Prototypen des HydraQuivers. Josh joggte ein paar Meilen mit dem Teil auf seinem Rücken und stellte zu seinem eigenen Erstaunen fest, dass sein Konzept ziemlich brauchbar war.

Danach ging es ans Brainstorming und er verbrachte 3 Stunden damit, einen Namen für die Firma zu finden. Er suchte wie wild nach allen möglichen Kombinationen aus den Worten Trail running, dirt und seinem zweiten Vornamen Clay.

Leider (oder zum Glück?) fand er keine passende Kombination und so erinnerte er sich an seine Wurzeln in Kansas zurück. Dort gehört der Mud, also Dreck oder Matsch auf den Dirt Roads zum Alltag so kam er dann letzten Endes auf den Namen Orange Mud, ratet mal was die Lieblingsfarbe von Josh ist. Richtig, Orange.

Die Philisophie

Josh’s Ziel bei allen Produkte von Orange Mud ist es, die effizientesten und qualitativ hochwertigsten Ausrüstungsteile zu produzieren. Jeden seiner Prototypen näht Josh bis heute noch selbst und testet sie und passt sie immer wieder an, bis sie das halten was er Mit Orange Mud verspricht.

Zusammen mit seinem Designteam kann er auf viele Jahre Erfahrung und Kilometer bei Ironman, Trail Running Wettkämpfen, Adventure Racing, Mountainbike Rennen und Ultramarathons zurückgreifen.

Das merkt man den Produkten von Orange Mud in meinen Augen auch absolut an.

Orange Mud Trinkrucksäcke für Trail Running
Josh und ich auf der ISPO 2019 in München