Heute bin ich auf einen Artikel bei gearjunkie.com gestoßen, eine großartige Sache. Seth Orme, Joe Dehnert, and Paul Twedt wanderten über den legendären Appalachian Trail von Georgia nach Maine und sammelten dabei sage und schreibe 1000 lb an Müll auf dem Trail. Das sind bei einer Länge von 3500 km rund 130 erschreckende Gramm pro gelaufenen Kilometer.

Den Müll wogen sie unterwegs mit Hilfe einfachen und vor allem leichten Waage und deponierten den Müll an den „trail heads“ wo er dann von weiteren Freiwilligen regulär entsorgt wurde. Es gab dort Streckenabschnitte auf denen sich schätzungsweise bis zu 1 Pfund (ca. 2,2 kg) Müll befand.

Die Idee hinter der Aktion war eine ganz einfache. Die Hemmschwelle einen sauberen Wanderweg zu verschmutzen ist höher als wenn man eh schon überall Müll liegen sieht, so Seth Orme.

pack it out matratze

Die Aktion war zwar als komplett selbstfinanziert konzipiert, durch Spenden sind allerdings an die 3000$ zusammengekommen.

Nächstes Jahr wollen die drei den Pacific Crest Trail bewandern und dort ebenfalls Müll sammeln.

Ihr Tipp für andere Wanderer ist ganz simpel:

Their advice to hikers? Pick something up if you see it. They don’t expect everyone to bring an empty garbage bag, but every little bit helps.

Sag ich doch, wenn jeder auch nur seinen Müll wieder mitnimmt ist schon viel getan.

Hier geht es zum Artikel auf gearjunkie.com und auf Twitter kann man den Dreien ebenfalls folgen @PackingItOut

Alle Bilder in diesem Artikel sind von gearjunkie.com bzw. von Seth Orme entliehen.

Dieser Beiträg wurde am 18. November 2015 veröffentlicht und zuletzt am 10. September 2019 von Sascha aktualisiert

Den Artikel „Packing It Out – Müllsammeln auf dem Appalachian Trail haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder schreiben können. Wenn es dir gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn auch du uns bei Steady unterstützt. Dann können wir in Zukunft noch mehr davon produzieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nv-author-image

Sascha Rupp

Ich laufe gerne weit und lange, mittlerweile fast ausschließlich abseits der Straße und meist weit weg von Asphalt. Trailrunning ist meine Art zu laufen, denn auf dem Trail oder im Wald, da finde ich Ruhe und Entspannung. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert, Distanz ist, was mich reizt.View Author posts