Startseite » Episoden » Der fast tägliche Talk - #2 - TRP076

Der fast tägliche Talk - #2 - TRP076

    Seit heute gelten die bundesweiten verschärften Bestimmungen zur Eindämmung der Corona Pandemie. Viele Geschäfte mussten schließen und es sind nur noch Läden offen die den notwendigen täglichen Bedarf abdecken. Das trifft Buchhändler, Elektrohändler und auch die Gastronomie. Letztere haben mit stark eingeschränkten Öffnungszeiten zu kämpfen.

    Nicht vergessen, es ist schön draußen. Und friedlich.

    Das Wetter ist weiterhin frühlingshaft und treibt die Menschen an die frische Luft. Eine gute Sache…wenn sie sich nicht im Gruppen tummeln.

    Per Telegram hat mich eine Sprachnachricht von Jenny erreicht, ihren Audiokommentar zur ersten DRTP Folge hört ihr ebenfalls heute. Finde ich übrigens echt klasse, traut euch ruhig auch mal mir einen Audiokommentar zu schicken, tut nicht weh ;)

    Shownotes

    Dieser Beitrag wurde am 19. März 2020 veröffentlicht und zuletzt am 22. September 2020 von Sascha aktualisiert


    Diese Episode wurde seit ihrer Veröffentlichung bereits 1.943 Mal heruntergeladen.

    Ähnliche Episoden

    Wenn dir diese Episode gefallen hat, dann würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung bei Apple Podcast oder Spotify freuen!

    So findest du den Trail Running Podcast!

    Besuche doch die Facebookseite:
    https://www.facebook.com/TrailrunnersDog

    Folge mir auf Twitter
    https://twitter.com/trailrunnersdog

    Folge mir auf Instagram
    https://www.instagram.com/trailrunnersdog.de

    Werde Unterstützer des Trail Running Podcast!

    Unterstütze mich auf Steady
    Der Trail Running Podcast auf Steady

    Dieser Podcast nutzt Ultraschall.fm und Studio Link

    Schon bald in deinem Podcatcher!

    "#TrailTypen – Run for Ukraine – 1000 Km durch Deutschland" erscheint am 7. Juli 2022 um 06:00 Uhr und hat 3 Kapitelmarken, unter anderem "Carlos Andres Franco - Run for Ukraine", "Outro" .

    Episodenlänge: 0:57:50
    Aufnahmedatum: 01.07.2022
    Gastgeber: Sascha Gast: Carlos Andres Franco



    Schlagwörter:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.