Anzeige: Das Produkt für diesen Test wurde mir vom Hersteller kostenfrei zur Verfügung gestellt, um es ausgiebig zu testen und euch so mit den aktuellen Informationen zu versorgen und interessante Produkte vorzustellen.
Alle Eindrücke und Meinungen zu diesem Produkt sind wie immer auf meinem Mist gewachsen.

Iron Roots – Nachhaltige Sportbekleidung, 100% plastikfrei
Mein Fazit
Qualität / Verarbeitung
Passform
Funktion
Look
Preis-Leistung
Stärken
Schwächen
4.5

Dieser Beitrag wurde am 6. Oktober 2022 veröffentlicht und zuletzt am 31. Oktober 2022 von Sascha aktualisiert

Die niederländische Sportbekleidungsmarke Iron Roots wurde 2017 von Freunden gegründet. Diese Freunde hatte es satt, dass im Grunde alle Sportbekleidung aus Plastik in verschiedenen Farben und Formen hergestellt wird. Sie machten sich auf die Suche nach plastikfreien Alternativen, die in Form und Funktion altbewährtem in nichts nachstehen sollten. Ob sie es geschafft haben, erfahrt ihr hier.

Plastikfrei

Wir haben uns schon immer gefragt, warum fast alles an Activbekleidung aus Kunststoffen wie Polyester und Nylon hergestellt wird. Wir bieten die Alternative zu all dem Plastik.

https://de.ironroots.com/

Das Eukalyptus Performance T-Shirt – Mahagonirot

Ein Shirt aus Eukalyptus? Riecht das nach Koala? Zugegeben, diese Erwartung hatte ich insgeheim tatsächlich und hätte mich auch tierisch darüber gefreut, wenn in der Verpackung ein Duftsäckchen gelegen hätte. Das Shirt kam aber absolut geruchsneutral bei mir an, das ist bei Laufshirts aus Plastik nicht immer auch der Fall.

Verarbeitung und Tragekomfort
Das Performance-T-Shirt aus Eukalyptusfasern macht einen hochwertigen Eindruck und liegt weich und komfortabel am Körper an. Die Nähte sind sauber vernäht und die kleinen Details wie der Schriftzug „Eukalyptus“ am unteren Saum oder das aufgenähte Iron Root Logo zeugen von Wertigkeit.
Dieses T-Shirt aus Lyocell ist leicht und atmungsaktiv, aber merklich schwerer als ein vergleichbares Shirt aus Kunststoff. Das Eukalyptus-Gewebe ist allerdings nicht nur antistatisch und antibakteriell, sondern hält den Körper auch kühler, was es beim Training sehr angenehm macht. Die antibakterielle Wirkung habe ich einem Härtetest unterzogen, als ich das Shirt im Urlaub mehrere Tage hintereinander auf den Tagesausflügen in Tierparks und Spielplätze getragen habe und auch als Laufshirt trug ich es an drei aufeinanderfolgenden Tagen.

Insgesamt fühlt sich der Stoff aus Lyocell eher an wie Baumwolle, allerdings mit besserem Feuchtigkeitstransport. In Größe L wiegt das Shirt 197 Gramm, was schon deutlich mehr Gewicht und Material als ein leichtes Laufshirt bedeutet. So wirklich fällt das aber nur im direkten Vergleich auf, hat man das Shirt erst mal an, spürt man es kaum noch.

Schnitt und Farbkonzept
Die Passform beschreibt Iron Roots als sportlich und an den Armen anliegend, so wie man es von einer Performance Linie erwarten würde. Im Allgemeine ist das Eukalyptus-Performance-T-Shirt etwas länger geschnitten und reicht mir ungefähr bis zu Mitte meine Gesäß. Ich trage das Shirt in Größe L, was auch meiner regulären Größe entspricht.
Erhältlich ist das Shirt im hier getesteten Mahagonirot, einem Tannengrün und klassischem Schwarz.

Verpackt war die ganze Lieferung, standesgemäß in Tüten aus Papier und einen netten Gruß gabs obendrauf.

Das Eukalyptus Performance Longsleeve T-Shirt – Schwarz

Verarbeitung und Tragekomfort
Im Gegensatz zum T-Shirt ist der Stoff des Longsleeve etwas dünner. Somit wird das ganze Shirt auch nur knappe 25 Gramm schwerer als in der Kurzarmversion. Gleichwohl sind die Nähte gut verarbeitet und das Shirt macht einen guten Eindruck. Auch dieses Shirt kann man getrost mehrere Tage hintereinander tragen, ohne dass man einen eigenartigen Geruch entwickelt.
Die Ärmel sind angenehm lang (ich trage auch hier Größe L) und weit genug. Letztes mag an meinen Läuferarmen liegen, da ist umfangstechnisch noch Luft nach oben. In den Bewertungen auf der Webseite von Iron Roots schreibt ein Käufer „Ein Tipp für die „Pumper“ in der Runde: Die Ärmel sind eng geschnitten, was dem ein oder anderen ein einschnürendes Gefühl geben könnte.

Schnitt und Farbkonzept
Das Longsleeve liegt in Größe L bei mir locker an und engt nicht ein. Bei bewegungsfreudigen Sportarten bleibt es, wo es soll und geht jede Bewegung mit. Das Longsleeve gab es während meines Testzeitraumes nur in Schwarz.

Die Eukalyptus Performance Shorts – Tannengrün

Die Eukalyptus Performance Shorts bestehen nicht zu 100 % aus Eukalyptus, sondern zu 46 % aus Tencel™ Modalfasern. TENCEL™ Modalfasern werden aus natürlich wachsendem Buchenholz gewonnen. Die Shorts sind als Alleskönner für Crossfit, Yoga, Laufsport oder sonstige Workouts konzipiert.

Verarbeitung und Tragekomfort
Auch bei den Performance-Shorts fällt auf, wie weich und angenehm der Stoff auf der Haut liegt und wie sauber die Hose verarbeitet ist. Um Kleinigkeiten zu verstauen, haben die Performance-Shorts zwei Taschen an den Seiten. Diese Taschen eignen sich allerdings in meinen Augen nicht dazu dort sein Handy zu verstauen, sondern viel mehr für leichtere Dinge wie Buffs, Handschuhe oder auch mal die Sonnenbrille. Die Performance Shorts sind keine klassischen Laufshorts, sondern eher sportliche Freizeithosen, die man auch mal zum Laufen anziehen kann. Für Läufer:innen, die nach Feierabend ihre lockere Runde im Park oder um den Block laufen, kann das gut funktionieren, für ambitionierte Läufer:innen oder auch Langstreckenläufer:innen sind die Shorts nun mal nicht gedacht.

Schnitt und Farbkonzept
Der Schnitt der Shorts ist angenehm locker, sodass man jederzeit ausreichend Platz und Bewegungsfreiheit hat. Ausfallschritte, Hocke, Sprünge oder andere Bewegungen, die man eben so beim Sport ausführt, machen die Performance Shorts gut mit. Natürlich kein Vergleich zu Shorts aus Elastan oder ähnlichem. Diese Elastizität fehlt den Fasern aus Cellulose etwas, dafür ist der Schnitt aber weit genug gewählt.
Im Hinblick auf Farben sprechen die Klamotten von Iron Roots generell eine eigene, unaufgeregte Sprache. Alle Farben sind so gewählt, dass alle erhältlichen Kleidungsstücke ohne Probleme miteinander kombinierbar sind, ohne dass man aussieht wie ein Clown. Das gefällt mir hervorragend.

ATHLETE OF NATURE
[Ath-leet of Nei-Chur ] noun.
Someone who reaches their goals,
without compromising on nature.

Auf dem Buchenholz Athleisure T-Shirt prangt ein nettes Detail.

Das Unisex Buchenholz Athleisure T-Shirt – White Sand

Verarbeitung und Tragekomfort
Das Shirt aus der Athleisure Linie ist ein deutlich weiter geschnittenes Shirt als die anderen Shirts, die ich testen durfte. Hier solltet ihr unbedingt eine Größe kleiner wählen. Mir ist mein Shirt in Größe L im Grunde zu groß. Ich habe es hier in diesem Bericht schon ein paar Male geschrieben, aber ich bin wirklich fasziniert, wie weich „Holz“ sein kann. Das Shirt aus 50 % Buchenholz und 50 % Bio-Baumwollfaser ist mega weich und roch schon beim Auspacken erfreulich gut. Iron Roots gibt bei all ihren Bekleidungsstücken an, dass sie nach dem Waschen etwas schrumpfen können, da es sich um natürliche Materialien handelt. In den Größenangaben ist dies allerdings schon berücksichtigt.

Schnitt und Farbkonzept
Athleisure Linie bedeutet einen deutlich weiteren Schnitt als Performance Linie, muss man beim Kauf wissen, steht aber auch in der Produktbeschreibung. Das Buchenholz Athleisure T-Shirt ist unisex, somit für jedes Geschlecht gedacht und ist aktuell in der Farbe white sand erhältlich.

So findest du Iron Roots im Netz

Mein Fazit zu Iron Roots

Mit Iron Roots durfte ich spannende Produkte einer weiteren jungen Bekleidungsmarke testen, die alle Karten auf nachhaltige Produktion setzt. Hierbei kommen allerdings nicht, wie so oft recycelte Kunststoffe oder Merinowolle zum Einsatz, sondern spannende Fasern aus verschiedenen Hölzern und Baumwolle. Iron Roots produziert seine Sportbekleidung lokal (innerhalb Europas), um Nachhaltigkeit, verantwortungsvolle Beschaffung und ethische Produktion zu gewährleisten. Die Produkte werden unter anderem in Griechenland hergestellt. Die Rohstoffe bezieht das junge Unternehmen ebenfalls aus Europa.

Anstatt alte und abgenutzte Produkte von Iron Roots wegzuwerfen, kann man seine Shirts und Co einfach zurückschicken. Iron Roots recycelt sie dann zu neuer Sportbekleidung. Wer seine abgetragene Iron Roots Kleidung zurückschickt, bekommt einen Rabatt von 20 % auf den nächsten Einkauf. Das darf gerne Schule machen und zum Industriestandard werden!

Dass es immer mehr solcher jungen und innovativen Firmen gibt, freut mich enorm. Die Liebe zur Natur, zur Bewegung in einer intakten Umwelt, passt in meinen Augen hervorragend zum Nachhaltigkeitsgedanken.

Lyocell, was ist es und was kann es?

Lyocell ist eine aus Cellulose, sprich Pflanzenfasern bestehende Faser, die von Natur aus so strukturiert sind, dass sie den Feuchtigkeitstransport regelt und so den Körper kühl und trocken hält. Im Handel findet man oft den Markennamen TENCEL™. Lyocell ist sowohl im Kompost als auch in Seewasser biologisch abbaubar. 6,4 Prozent des weltweiten Faserverbrauchs werden mit diesen regenerativen Cellulosefasern gedeckt. Unter Namen wie Modal, Viskose oder Lyocell, dürften den allermeisten diese Fasern schon mal begegnet sein. Lyocell ist also eine tierfreundliche Alternative zu Merinowolle, wenn auch mit Abstrichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Qualität / Verarbeitung
Passform
Funktion
Look
Preis-Leistung
Finale Bewertung

nv-author-image

Sascha Rupp

Ich laufe gerne weit und lange, mittlerweile fast ausschließlich abseits der Straße und meist weit weg von Asphalt. Trailrunning ist meine Art zu laufen, denn auf dem Trail oder im Wald, da finde ich Ruhe und Entspannung. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert, Distanz ist, was mich reizt.View Author posts

Den Artikel „Iron Roots – Nachhaltige Sportbekleidung, 100% plastikfrei haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder schreiben können. Wenn es dir gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn auch du uns bei Steady unterstützt. Dann können wir in Zukunft noch mehr davon produzieren