Anzeige: Das Produkt für diesen Test wurde mir vom Hersteller kostenfrei zur Verfügung gestellt, um es ausgiebig zu testen und euch so mit den aktuellen Informationen zu versorgen und interessante Produkte vorzustellen.
Alle Eindrücke und Meinungen zu diesem Produkt sind wie immer auf meinem Mist gewachsen.

Terraventure Topo Athletic Trailrunning Ultramarathon
Topo Athletic Terraventure
Mein Fazit
Der Terraventure von Topo Athletic ist im Vergleich zum Rest meiner Trailschuhe im Regal ein wahres Sofa. Er schluckt nahezu alle Unebenheiten auf dem Trail, schafft es aber dabei nicht indirekt zu wirken
Passform
Stabilität
Dynamik
Dämpfung
Grip
Verarbeitung
Stärken
angenehme Dämpfung
breite Zehenbox
gute Protektion
Schwächen
Obermaterial anfällig
Sohlenabrieb hoch
3.8

Der Topo Athletic Terraventure ist ein robuster Trailschuh für die langen Kanten. Er funktioniert auch als Door-to-Trail Schuh wunderbar und verzeiht einige Asphaltkilometer auf dem Weg zum Trail. Die breite Zehenbox und die nur 3 mm Sprengung stellen eine interessante Kombination für einen Langstreckenschuh dar. 


Hardfacts

NameTopo Atheltic Terraventure
Sprengung3 mm
Gewicht294 g in US 9
Sohlenhöhe gesamt25 mm / 22 mm
Zwischensohle14 mm / 11 mm EVA
flexible Rockplate im Vorfuß
Außensohle6 mm Gummisohle
Multidirectionale Stollen
offene Anordnung des Profils
so dass Schnee und Matsch sich dort nicht sammeln
Featuresgroßzügige Zehenbox

Erster Eindruck

Der Topo Athletic Terraventure sieht auf den ersten Blick nach viel Schuh aus. Er macht einen sehr soliden Eindruck liegt gut un der Hand (ja ja, total wichtig bei einem Schuh, ich weiß) und sitzt auch gut am Fuß. Er ist dennoch deutlich leichter als er aussieht. Der Terraventure sieht zudem noch recht schneidig und schön flach aus, was er dank 3 mm Sprengung auch ist.

Passform und Schnürung

Die Passform ist wie erwartet. Meine Terraventure in EU 45 sitzen so wie ich es von der Größe erwarte. Es drückt nichts und die Schuhe bieten einen guten Halt. Die Schnürung ist nicht besonders auffällig und lässt sich aber gut dosieren. Die Ösen der Schnürung sind gut vernäht und stabil. 
Innen ist der Terraventure gut geplostert, was für einen bequemen Sitz, aber auch eine gewisse Wärme sorgt. Als den typischen Sommerschuh würde ich ihn also nicht bezeichnen. 

Obermaterial

Etwas steif kommt der Terraventure daher, das liegt ein meinen Augen u.a. am robusten Obermaterial. Topo Athletic stuft den Terraventure selbst als eher steifes Modell ein. Der Terraventure ist wie für hartes und raues Terrain gemacht. Die Farbkombination schwarz / oliv (charcoal / green) ist sehr unauffällig und qualifiziert den Terraventure auch für einen Einsatz im Alltag.

Sohlenkonstruktion und Grip

Die Sohle weist verschiedenförmige und massive Stollen auf, die eine gute Traktion und Haltbarkeit aufweisen. Nach guten 100 Kilometer auf den harten Moseltrails, weist die Sohle kaum Abnutzung auf. 
Egal ob auf nassem oder trockenem Trail, der Terraventure greift zuverlässig zu und sorgt so für Sicherheit. Einzig auf nassem Stein und Holz sollte man, wie bei jedem anderen Schuh etwas Tempo rausnehmen und die Schritte bewusster setzen. 

Fazit

Der Terraventure von Topo Athletic ist im Vergleich zum Rest meiner Trailschuhe im Regal ein wahres Sofa. Er schluckt nahezu alle Unebenheiten auf dem Trail, schafft es aber dabei nicht indirekt zu wirken. Der Terraventure gibt gerade noch soviel Rückmeldung um auch technisch anspruchsvolle Trails mit Tempo laufen zu können ohne dabei Angst vor spitzen Steinen und Wurzeln haben zu müssen. Die Rockplate macht einen tollen Job!
Der Terraventure ist einer der komfortabelsten Schuhe, die ich in den letzten Monaten testen durfte. Die breite Zehenbox lässt dem Fuß genug Platz um im Schuh zu arbeiten. Für mich ein Schuh den ich ohne Bedenken empfehlen kann, sehr solide und zuverlässig. Mit seinen 294 Gramm auch in einer sehr angenehmen Gewichtsklasse.

Dauertest und Haltbarkeit

Der Terraventure kam zuletzt beim KoBoLT auf den ersten 90 Kilometern zum Einsatz. Bis dahin hatte er um die 300 Kilometer auf dem Buckel. Leider bleib ich an einem größeren Ast hängen, was dazu führte, dass ich jetzt ein dickes Loch im Obermaterial habe. 
Ebenfalls zu erkennen sind die Schäden am Mesh auf Höhe des Zehengrundgelenks außen. Diese Schäden machen den Schuh allerdings nicht unlaufbar, sind aber dennoch sehr ärgerlich. 

Video: der Topo Athletic Terraventure „At-A-Glance“

YouTube player

Dieser Beitrag wurde am 19. September 2018 veröffentlicht und zuletzt am 27. Januar 2022 von Sascha aktualisiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

nv-author-image

Sascha Rupp

Ich laufe gerne weit und lange, mittlerweile fast ausschließlich abseits der Straße und meist weit weg von Asphalt. Trailrunning ist meine Art zu laufen, denn auf dem Trail oder im Wald, da finde ich Ruhe und Entspannung. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert, Distanz ist, was mich reizt.View Author posts