Zuletzt aktualisiert am

361 Degree Yushan

139,99€
8.3

Passform

7.0/10

Stabilität

9.0/10

Dynamik

7.0/10

Dämpfung

9.0/10

Grip

7.5/10

Verarbeitung

10.0/10

Stärken

  • angenehmes Obermaterial
  • Allrounder
  • gepolsterte Zunge

Schwächen

  • hohes Gewicht
  • enge Passform


Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 56 Sekunden



361° Yushan – der Schuh fürs Grobe

Mit dem 361° Yushan drängt die noch recht unbekannte Marke aus China nun auch auf den europäischen Trailmarkt. Der Yushan ist 361° Schuh fürs grobe Gelände, da ist er an der doch recht schroffen Mosel grade richtig.

Anzeige: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Handelsagentur Martin Hentsch und Trailrunnersdog.de entstanden um euch mit den aktuellen Infos zu versorgen und interessante Produkte vorzustellen. Alle Eindrücke und Meinungen zu diesem Produkt sind auf meinem Mist gewachsen.

Hardfacts

Name361° Yushan
Sprengung8 mm
Gewicht348 Gramm
AußensohleAllround Trailsohle
Stack 12-20 mm
Featuresgepolsterte Zunge zur Druckreduzierung
One-Piece Mesh

Die Marke 361°

Die aus China stammende Marke 361° (gesprochen 3-6-1 oder 361 Grad) ist in Deutschland noch recht unbekannt. In ihrem Heimatland st sie schon seit 2003 auf dem Markt und somit alles andere als ein Neuling. Ihr erklärtes Ziel ist es, mit den großen Sportmarken nicht nur mitzuhalten, sondern eine echte Alternative zu sein. 2019 war 361° einer der Sponsoren des großen Hamburg Marathon, was ihr Bestreben hier in Deutschland Fuß zu fassen verdeutlicht.

Neben Sportbekleidung bietet 361° auch Schuhe für die Straße und die Trails. Für den Trail hat 361° seit diesem Jahr auf 3 Modelle aufgestockt und eines durfte ich mir mal genauer anschauen.

Mein Erster Eindruck vom 361° Yushan

Das Obermaterial des Yushan erinnert stark an die Knit Technologie die man immer wieder auch bei anderen Marken sieht. Es fühlt sich allerdings sehr fest und stabil an. Keine Spur von wabbeligem Material das den Fuß nicht halten kann. Der Schuh ist etwas schwerer als das was ich sonst so laufe. Auffällig ist der gummierte Zehenschutz, der vor Stößen schützen soll. Die Farbkombination blaze/midnight sticht direkt ins Auge, damit fällt man definitiv auf.

361° Yushan
mit 12 bzw. 20 mm Gummi unter der Sohle ist der 361° Yushan gut gedämpft

Wie sitzt der 361° Yushan?

Der Yushan sitzt in Größe 45 recht eng am Fuß, drückt aber nicht unangenehm. Etwas schade ist, dass für die drei Trailmodelle keine weiten Varianten verfügbar sind. Die gibt es nämlich für die Straßenmodelle durchaus.
Der enge Schnitt muss allerdings ja kein Nachteil sein, denn so hat man in der Regel eben auch mehr Gefühl und Sicherheit auf dem Trail. Wer schmalere Füße hat, wird damit eh klar kommen.

Generell vermittelt der Yushan viel Sicherheit und Stabilität. Er sitzt wie erwähnt fest am Fuß, so dass man keine Chance hat hin und her zu rutschen. Die gut gepolsterte Zunge nimmt den Druck der Schnürung vom Fußrücken und macht den engen Schnitt so trotzdem angenehm.

Sohlenkontruktion und Grip

Eines wird beim Anblick der Sohle des Yushan klar; er ist kein Schuh für tiefe und matschige Böden. Dazu sind die Stollen des Profils zu klein und flach.

Was man aber auch erkennt, ist dass 361° hier eine vielseitige Allroundersohle verbaut hat.

361° Yushan Sohle
Allrounder mit gutem Abrollverhalten

Die Gummimischung ist griffig und hart im Nehmen, die Stollen grob genug um am scharfen Moselschiefer nicht auszubrechen.
Wie es sich für einen Schuh fürs Grobe gehört, verfügt der Yushan über eine schützende StoneShield Schutzplatte in der Sohle. So tritt man sich keine spitzen Steine ein und kann seine Schritte sicher setzen.

Das Abrollverhalten ist auch auf Asphalt und Schotterwegen sehr gut. Ein ultra dynamischer Schuh ist der Yushan aber schon auf Grund seines recht hohen Gewichts eher nicht. Vielleicht kann 361° hier ja noch irgendwo ein paar Gramm einsparen. Dass das möglich ist, beweisen sie mit dem Taroko und Ortega 2, welche beide knapp an der 300 Gramm Grenze kratzen.

Für wen eignet sich der 361° Yushan?

Wer einen Allrounder mit guter Protektion sucht, der sollte sich den Yushan ruhig mal anschauen. Der Yushan meisterte bei mir sowohl raue Moseltrails als auch die nicht immer vermeidbaren Asphalt und Schotterpassagen ohne Probleme. Die Sprengung von 8 mm fiel mir dabei nicht negativ auf, trotz meiner Vorliebe für etwas weniger Sprengung.

Was mich bei den hohen Temperaturen etwas stört ist, dass das Obermaterial leider nicht allzu luftig ist. Ich bekomme in den Yushan recht schnell warme Füße. Der nächste Herbst oder die nächste Kältephase kommt ja aber ziemlich sicher.

Für die wirklich langen Läufe ist mir persönlich der Yushan etwas zu eng geschnitten: Meine Feierabendläufe zwischen 60 und 120 Minuten laufe ich aber gerne auch mal im 361° Yushan.

Ich habe lange Zeit immer mal wieder in die Richtung 361° geschielt und habe aufmerksam jeden Testbericht bei meinen Podcast Kollegen Thomas und Peter vom Running Podcast verfolgt. Dort findet ihr bei Bedarf Erfahrungsberichte zu den Straßenmodellen von 361°.





Gefällt dir was du gelesen hast?
Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich finde jeder hat seine regelmäßige Portion Trailrunnersdog.de verdient, oder?

Falls du mich und meine Arbeit unterstützen willst, dann kannst du das via Steady oder via Paypal tun. Reihe dich ein in die Liste der Supporter!

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicke auf ein Herz, um ihn zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Da du den Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in den sozialen Medien!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasst uns diesen Beitrag verbessern!