Marie-Luise war schon immer im Leistungssport zu Hause. Ob als Turnerin oder Snowboarderin, Wettkämpfe und „Biss“ waren ihr nie fremd. Durch eine unglückliche Verletzungsgeschichte geriet die Wahlinnsbruckerin dann letztendlich zum Laufen in den Bergen. Als Sport- und Bewegungswissenschaftlerin dreht sich auch im Beruf alles um den Sport, eine Karriere als Bankkauffrau war dann doch nichts für sie.

YouTube player

Dass ihr das Laufen und die Ultrawettkämpfe liegen würden, merkte Marie-Luise schon direkt bei ihrem ersten Start beim Karwendellauf 2012, denn dort lief sie trotz verspäteter Ankunft am Start auf den dritten Platz. Seitdem erlief sie eine Reihe Podiumsplätze bei alpinen Ultraläufen und konnte 2021 beim P62 des Pitz Alpine Glacier Trail den Gesamtsieg feiern.

Die Zeit in den Bergen genießt Marie-Luise, wie sie selbst sagt, ohne das dabei als „echtes“ Training zu sehen. Egal ob im Sommer in Trailschuhen oder auf Skiern im Winter, die Zeit in den Bergen nimmt sie sich fast täglich.

Die ganze Episode gibt es bereits jetzt bei Steady und wie gewohnt eine Woche später dann hier.

Dieser Beitrag wurde am 19. November 2021 veröffentlicht und zuletzt am 22. November 2021 von Sascha aktualisiert

Den Artikel „Jetzt auf Steady – Marie-Luise Mühlhuber bei den #TrailTypen haben wir dank der Unterstützung unserer Mitglieder schreiben können. Wenn es dir gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn auch du uns bei Steady unterstützt. Dann können wir in Zukunft noch mehr davon produzieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

nv-author-image

Sascha Rupp

Ich laufe gerne weit und lange, mittlerweile fast ausschließlich abseits der Straße und meist weit weg von Asphalt. Trailrunning ist meine Art zu laufen, denn auf dem Trail oder im Wald, da finde ich Ruhe und Entspannung. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert, Distanz ist, was mich reizt.View Author posts