Startseite » Episoden » TRP062 Ich sage "Dankeschön!"

Ich sage "Dankeschön!" - TRP062

In dieser Episode am Mikrofon

Es ist Zeit “Danke” zu sagen.

Ich möchte mich bei allen Lesern, Hörern und natürlich auch bei allen Gastautoren bedanken. Vielen Dank, dass ihr mir auch 2019 treu geblieben seid.

Es haben mich viele persönliche Nachrichten erreicht, darüber habe ich mir sehr gefreut. Auch wenn es oft anders erscheint, Bloggen und Podcasten kann mit unter eine recht einsame Angelegenheit sein. Denn auch wenn ich scheinbar recht viele Leute damit erreiche, fehlt immer etwas der Rückkanal. Aus diesem Grund freue ich mich über jedes Feedback, denn nur das hilft mir mich und den Blog zu verbessern, spannender und interessanter zu gestalten.

Vielen Dank, dass ihr auch 2019 kritisch geblieben seid und euch konstruktiv am Blog und Podcast beteiligt habt.

Vielen Dank auch an alle die mich in irgendeiner Form finanziell unterstützt haben. Mit eurer Hilfe lebt dieser Blog und auch der Podcast weiter und trägt sich mittlerweile durch einen nicht unbedeutenden Teil durch eure Spenden. Das hätte ich mir vor ein paar Jahren so nicht träumen lassen.

Ich will ehrlich mit euch sein, im letzten Jahr habe ich mehr als einmal mit dem Gedanken gespielt, hier alles einzustellen und TrailRunnersDog.de zu beenden. So ganz ohne eigenen Hund einen Blog übers Laufen zu schreiben, erschien mir recht sinnlos. Bonni ist ja quasi seit längerer Zeit in Rente und läuft nicht mehr mit mir. Aber keine Sorge, ihr geht es gut. Zum Glück habe ich aber mit Susanne, Nina, Mario, Michael und zuletzt auch Jörg tatkräftige Unterstützung erhalten. Fast 30 Beiträge haben verschiedene Gastautoren mittlerweile hier im Blog geschrieben! Mario hatte dabei ganz still und heimlich sogar schon seinen 2. Jahrestag hier auf TrailRunnersDog.de.

Lesetipp!  Live Call-in Show #7 - 532 Radkilometer und Geartalk

Mich freut es, dass das Konzept “Hier schreiben Leser für Leser!” aufgegangen ist und ich so einige Leser besser kennenlernen durfte.

Wie geht es weiter?

Hier im Blog wird es wie gewohnt weiter gehen. Ihr bekommt Wettkampfberichte, Meinungsbeiträge zu Dingen die mich rund ums Laufen beschäftigen, #Cleanyourtrails wird weiterleben und natürlich werde ich auch weiterhin Schuhe und Material testen.

Am podcasten und speziell am Gespräch mit spannenden und interessanten Menschen habe ich 2019 weider Spaß gefunden. Ich bin aktuell wieder auf der Suche nach spannenden Personen und stimme auch schon die ersten Termine für 2020 ab. Dabei will ich mich aber nicht nur auf den Laufsport beschränken sondern auch das eine oder andere Mal außerhalb dieser Blase stöbern gehen. Die #TrailTypen bleiben euch also erhalten und sollen 2020 einen größeren Teil des Podcasts einnehmen.

Wenn ihr da jemand wisst, den oder die ihr gerne mal im Podcast hören wollt, dann schreibt mir doch einfach mal. Es ist übrigens nicht verwerflich sich selbst mal im Podcast hören zu wollen ;)

Ich freue mich auf ein tolles Jahr 2020 mit euch und vielen spannenden #TrailTypen.

Wenn dir diese Episode gefallen hat, dann würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung bei iTunes bzw. in der Apple Podcast App freuen! Vielen Dank im Voraus!

So findest du den Trail Running Podcast!


Alle Episoden findest du unter:
https://www.trailrunnersdog.de/trail-running-podcast/

Besuche doch die Facebookseite:
https://www.facebook.com/TrailrunnersDog

Folge mir auf Twitter
https://twitter.com/trailrunnersdog

Folge mir auf Instagram
https://www.instagram.com/trailrunnersdog.de

Werde Unterstützer des Trail Running Podcast!


Lesetipp!  TRP049 Ein KoBoLT läuft im Walde
Spende Auphonic One-Time Credits
https://auphonic.com/

Unterstütze mich auf Steady
https://steadyhq.com/de/trailrunning-podcast

Dieser Podcast nutzt Auphonic , Ultraschall.fm und Studio Link


Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nv-author-image

Sascha Rupp

Ich laufe gerne weit und lange, mittlerweile fast ausschließlich abseits der Straße und meist weit weg von Asphalt. Trailrunning ist meine Art zu laufen, denn auf dem Trail oder im Wald, da finde ich Ruhe und Entspannung. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert, Distanz ist was mich reizt.